Spendenkonto
Sparkasse Bodensee
Stiftung Liebenau
Konto: 20 994 471
BLZ: 690 500 01
IBAN: DE35 6905 0001 0020 9944 71
BIC: SOLADES1KNZ
Zweck: Geschwisterzeit

Der Lions Club Friedrichshafen spendete 10.000 Euro an die Geschwisterzeit (v. li.): Christoph Gräf (Leiter Liebenauer Netzwerk Familie), Dr. Ilona Diesner, Dr. Hermann Dollak und Präsident Peter Nietfeld (alle Lions Club), Jasmin Gmünder (Geschwisterzeit) und Wolf-Dieter Korek (St. Elisabeth-Stiftung) freuten sich über den großzügigen Betrag.


Lions Club Friedrichshafen spendet für die Geschwisterzeit

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Der Lions Club Friedrichshafen spendete 10.000 Euro an die Geschwisterzeit, ein pädagogisches Angebot für Geschwister von Kindern mit Behinderung oder schwerer Erkrankung. Organisiert wird es in Kooperation vom Liebenauer Netzwerk Familie, der St. Jakobus Behindertenhilfe, der St. Elisabeth-Stiftung und vom Malteser Hilfsdienstes. Generiert hat der Lions Club das Geld für die großzügige Spende beim Entenrennen, der größten Benefizaktion im Rahmen des Friedrichshafener Seehasenfestes.

Geschwisterkinder im Mittelpunkt

Wenn es um Aufmerksamkeit, Zuwendung und persönliche Wünsche geht, haben Geschwister von Kindern mit Behinderung oder schwerer Erkrankung oft das Gefühl, zu kurz zu kommen. Rücksicht auf die Schwester oder den Bruder nehmen, ist Teil ihres Lebens. Nicht selten fühlen sie sich überfordert. „Bei den Angeboten der Geschwisterzeit stehen sie mit ihren eigenen Bedürfnissen im Mittelpunkt“, erläuterte Jasmin Gmünder, Ansprechpartnerin im Liebenauer Netzwerk Familie. Dabei verstehe sich die Geschwisterzeit als präventives Angebot, ergänzte Wolf-Dieter Korek von der St. Elisabeth-Stiftung. „Es geht darum, gemeinsam etwas Schönes zu erleben.“

Erlös vom Entenrennen bleibt in der Region

„Für uns ist die Geschwisterzeit eine tolle Sache, deshalb freuen wir uns, dass wir mit dem Geld Gutes tun können“, sagte Peter Nietfeld, Präsident des Lions Clubs Friedrichshafen. Er ist Teil einer der weltweit größten Nicht-Regierungsorganisationen mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern. Wichtig sei dem Lions Club Friedrichshafen, ebenso wie den Menschen, die Lose für das Entenrennen kaufen, den Spendern der attraktiven Preise sowie allen beteiligten Ehrenamtlichen von der Feuerwehr bis zum Technischen Hilfswerk, dass das Geld in der Region bleibt und Kindern und Jugendlichen zugutekommt. „Es ist schön, dass wir mit diesen 10.000 Euro einige Veranstaltungen der Geschwisterzeit finanzieren können“, so Past-Präsidentin Dr. Ilona Diesner.

Stärken entdecken und Selbstbewusstsein stärken

Über Kanu-Touren, Ausflüge oder kreative und kunstpädagogische Angebote, kommen die Geschwisterkinder auf niederschwellige Weise mit ebenfalls betroffenen Gleichaltrigen in Kontakt. In diesem Jahr sind fünf Samstagsveranstaltungen und ein Hüttenwochenende geplant. „Dabei entwickeln die Kinder Handlungsstrategien für ihren besonderen Alltag“, erläuterte Jasmin Gmünder. Auf diese Weise entdecken sie ganz nebenbei ihre eigenen Stärken und ihr Selbstbewusstsein wächst. Größte Aktion der Geschwisterzeit, die im vergangenen Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feierte, ist ein unbeschwerter Tag für Kinder mit Behinderung und ihre Familien im Ravensburger Spieleland.